Logo Katharina Witzke

Wie arbeite ich?

Methodisches Vorgehen verstehe ich als Werkzeugkoffer, dessen Nutzung sich nach Ihren Aufträgen und Zielen richtet. Wie ein Prozess verläuft, ergibt sich im Dialog mit Ihnen und der speziellen Situation.

Meiner Arbeit liegt die Annahme zu grunde, dass jeder Mensch sich seine Welt und seine Wirklichkeit selbst konstruiert und somit das Verhalten jedes Menschen für ihn in seinem Kontext sinnvoll ist.

Das Johari-Fensters erlebe ich oft als erhellend, wenn Kommunikationsprozesse im Fokus stehen.

Denkbilder, wie das Johari-Fenster oder Batesons "doppelte Beschreibung der Wirklichkeit" arbeiten mit unterschiedlichen Wahrnehmungen und ihrer Verbindung. In beiden Denkbildern birgt die Wahrnehmung von Unterschieden einen zusätzlichen Mehrwert. Sie machen kultur- und diversitätssensibles Arbeiten greifbar.